Punktgenau richtig ... 
 Home / Aktuell / Info / Wiederwahl - VPAG, Basel
 
Wiederwahl von Adriano Imfeld in den Vorstand der VPAG, Basel

Die über 50 jährige Vereinigung der Privaten Aktiengesellschaften (VPAG) mit Sitz in Basel vertritt die Interessen der Familienaktiengesellschaften in der Politik und ist ihrerseits prominentes Mitglied der Economiesuisse. Aufgefallen ist die VPAG im Rahmen der im Februar 2008 gewonnenen Volksabstimmung zur KMU-Steuerreform II. Zur Zeit engagiert sich die VPAG im Rahmen der laufenden Aktien- und Rechnungslegungsrechtsreform und der laufenden Mehrwertsteuerreform auf Bundesebene.

An der 22. Mitgliederversammlung vom 20. Juni 2008 wurde alt Nationalrat Adriano Imfeld als Mitglied des Vorstandes und Beirat der Steuerexperten für drei Jahre wiedergewählt und darf damit als informeller Botschafter weiterhin die Interessen der KMU der Zentralschweiz und insbesondere des Kantons Obwalden im Rahmen der VPAG und damit indirekt der Economiesuisse vertreten. Der Vorstand der VPAG ist mit verschiedenen Stände- und NationalrätInnen und wichtigen VertreterInnen von Familienunternehmen prominent zusammengesetzt.

An der gut besuchten Mitgliederversammlung in der Trafo-Halle in Baden hielt Finanzminister Bundesrat Hans-Rudolf Merz seine vielbeachtete Gastrede zum Thema: Brauchen Familienunternehmen den Liberalismus? Die vollständige Rede kann auf der Website der VPAG nachgelesen und heruntergeladen werden. Gemäss Bundesrat Merz brauchen Familienunternehmen den Liberalismus, denn der Liberalismus teilt die Werte der Familienunternehmen. Zu diesen gemeinsamen Werten gehören die Eigenverantwortung, der Gemeinsinn und die Toleranz sowie das Bedürfnis nach einem starken, aber schlanken Staat. Der Liberalismus prägt den Staat auch konkret zum Nutzen der Familienunternehmen, zum Beispiel mittels einer liberalen Steuerpolitik.


www.vpag.ch
www.economiesuisse.ch

 

Lindenhof 6
CH-6060 Sarnen
Fon 041 660 89 89
Fax 041 660 87 87
info@imfeld-consulting.ch

obwalden.net Impressum/Desclaimer
Sitemap